Es sind gerade noch vier Wochen, bis die Winterprüfung die angehenden Mediengestalter auch in diesem Jahr wieder fordert. Besser spät, als nie, möchte ich euch an dieser Stelle jetzt auch wieder informieren und zumindest ein bisschen meine Gedanken dazu zusammenfassen. Wie immer ist es ratsam, auch auf der offiziellen Seite des zfa nach Änderungen und neuen Entwicklungen zu kucken. Ich versuche, die hier zusammengetragenen Informationen so gut und ausführlich wie möglich zu recherchieren und euch nur das zuzumuten, was ich auch wirklich vertreten kann. Aber Irrtümer und Fehler, sowie Fehleinschätzungen bleiben natürlich nicht aus.

Mediengestalter Abschlussprüfung Winter 2014 – Die Themen

An der Struktur und dem Ablauf der Prüfung hat sich auch diesen Winter nichts geändert. Die Aufgaben U1 – U9 aus beiden Prüfungsbereichen müssen am 03.12. von jedem Prüfling bearbeitet werden. Die Aufgen U10 bis U12 sind unterteilt nach den jeweiligen Fachrichtungen. Bist Du also in der Fachrichtung Gestaltung und Technik mit der Spezialisierung auf Printprodukte tätig, interessieren Dich nur die Themen aus dem entsprechenden Bereich Gestaltung und Technik (Print). Analog verhält es sich bei den anderen spezifischen Themenbereichen.

Von den 12 Themengebieten sind 10 zu bearbeiten. Zwei Themengebiete können gestrichen werden. Pro Themengebiet gibt es 10 zu erreichende Punkte, maximal also 100 Punkte.

Wie bereits bei der Sommerprüfung ist das Typomaß auch zu dieser Prüfung nicht zugelassen! Über die Hintergründe und die Vor- und Nachteile, habe ich bereits vor einiger Zeit geschrieben. Aber genug der ollen Kamellen. Hier nun die Themen der Winterprüfung 2014:

 

Allgemeine Themengebiete für die Mediengestalter Digital- und Print (von allen zu bearbeiten):

Konzeption und Gestaltung

Medienproduktion

U1 Infografik Merkmale von Druckverfahren
U2 Platzkostenrechnung Großformat-druck
U3 Anzeigenanalyse Computerschnittstellen
U4 Schriftmerkmale Bildschirmarbeitsplatz
U5 Screendesign HMTL5
U6 Bilder im Internet Digitalfoto-Workflow
U7 Web-to-Print Produktionsprozess mit JDF
U8 XML in Layoutprogrammen Relationale Datenbanken
U9 Bildzeichen Logoeinsatz

 

 

Fachrichtungsspezifische Themengebiete für die Mediengestalter Digital- und Print (bitte entsprechendes auswählen):

Beratung und Planung

Beratung und Planung

U10 Verpackungsdesign Urheberrecht
U11 ABC-Vergleich Produktionsprobleme / Farbabweichungen
U12 Prozesskalkulation XML

 

 

Konzeption und Visualisierung

Konzeption und Visualisierung

U10 Verpackungsdesign Urheberrecht
U11 Infografik Konfektionierung Mailing
U12 Responsive Design Schriften im Web

 

 

Gestaltung und Technik (Print)

Gestaltung und Technik (Print)

U10 Musterseiten Dateiformate
U11 Prozeßkontrolle Digitaldrucksysteme
U12 Ausschießen PDF-Kontrolle

 

 

Gestaltung und Technik (Digital)

Gestaltung und Technik (Digital)

U10 Responsive Design Dateiformate
U11 Spam-Schutz Webformulare
U12 Keying Videodatenberechnung

 

Bei dieser Prüfung finde ich es fast schon schade, sie nicht schreiben zu müssen. Es sind viele sehr sehr interessante Themen dabei und hat man in der Sommerprüfung noch auf viele Neuerungen verzichtet, so findet man dieses mal eine ausgewogene Mischung aus klassischen Themen und den aktuellen Entwicklungen. Bei manchen Themen irritieren mich jedoch die Zuordnungen zu den jeweiligen Fachrichtungen. XML zum Beispiel den Beratern und Schriften im Web bei den Konzeptionierern. Eigentlich beide Themen prädestiniert für die Techniker. Aber gut. Scheinbar sind diese Themen jetzt auch für die anderen Bereiche von Bedeutung.

Für alle Flexografen möchte ich hier der Vollständigkeit halber auch die Themen eurer Abschlussprüfung veröffentlichen. Da es dieses Berufsfeld zu meiner Zeit jedoch noch nicht gab, werde ich wohl wenig bis nichts hilfreiches dazu beitragen können. Bitte informiert euch in den entsprechenden Quellen nach Hilfestellungen für eure Prüfung.

Nur noch soviel, da es auch auf der Seite des zfa medien zu finden ist:
Von den unten aufgeführten Themen zwölf Themen sind 10 zu bearbeiten. Die Themen sind alle gleichwertig mit 10 Punkten versehen. Die maximal erreichbare Punktzahl liegt damit bei 100 Punkten.

Konzeption und Gestaltung

Medienproduktion

U1 Infografik Merkmale von Druckverfahren
U2 Platzkostenrechnung Großformat-Druck
U3 Anzeigenanalyse Computerschnittstellen
U4 Schriftmerkmale Bildschirmarbeitsplatz
U5 Screendesign Leistungsvergleich Lasergravur / Vulkanisierung
U6 Bilder im Internet Schriftenverwaltung
U7 Mikrotypografie Produktionsprozess mit JDF
U8 Schriftmischung Relationale Datenbanken
U9 Bildzeichen Logoeinsatz
U10 Musterseiten Dateiformate
U11 Kontraste Typografie Graubalance
U12 Ausschießen PDF-Kontrolle

Wie schon im Sommer finde ich die Themenauswahl für die Flexografen bemerkenswert. Dieses Jahr jedoch weniger ob der Themen, die tatsächlich abgefragt werden, sondern eher, weil es erscheint, als würde hier ein Generalist herangezogen werden. Die Themen wirken wie ein Kondensat aus den Themen der anderen Berufsgruppen. Wohin man mit diesem Berufsbild will erschließt sich mir noch nicht so ganz. Die Zukunft wird zeigen, ob sich dieser Beruf am Markt etablieren kann, oder ob es doch die Techniker sind, die einen Großteil der Aufgaben weiterhin bewältigen müssen.

Ein paar hilfreiche Links für Deine Prüfungsvorbereitung:

XML Grundlagen aus meiner Prüfung von 2011 (Präsentation)
HTML5 und CSS3 Videoserie bei youtube
Die alljährlichen Übungsaufgaben bei Mathemedien
Die Facebookgruppe zur Abschlussprüfung
Die Mediencommunity (Prüfungswiki)

Wenn Du Ideen, oder Infos hast, welche Links hier noch fehlen, dann zögere nicht, die Kommentarfunktion zu benutzen! Ich freue mich über Deine Beiträge.