Google eröffnet die Weltmeisterschaft mit einem eigenem Doodle

Seit Wochen ist sie in aller Munde, die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Kaum ein Unternehmen, dass nicht damit wirbt, oder diesen Event zum Anlass nimmt, besondere Angebote oder Aktionen anzubieten.

Google mit eigenem Doodle zur Eröffnung der Weltmeisterschaft

Heute ist es also soweit. Mit einer 45 Minuten dauernden Show wird eines der größten Sport-Events heute Abend eröffnet. Im Anschluss wird gegen 22 Uhr deutscher Zeit das Eröffnungsspiel, Brasilien gegen Kroatien, angepfiffen.

Eben weil es eines der größten sportlichen Ereignisse der Welt ist, widmet sich auch Google mit einem eigenen Doodle diesem Event: Nach laden der Googleseite wird man von einem Playbutton über einem aus sehr gedeckten Farben bestehenden Google-Logo begrüßt. Klickt man auf das Logo, springt ein Ball ins Bild und erweckt die Szene zum Leben. Wer das Doodle noch nicht kennt, es aber gerne sehen würde, der findet es in der Google’s eigener Doodle-Gallerie.

Hier erfährt man auch, dass das Doodle mit dem Namen „World Cup 2014 #1“ betitelt ist. Man darf also gespannt sein, was Google noch in der Hinterhand hat und mit welchen Doodles es uns in den nächsten Tagen und Wochen erfreuen wird.

Google mit eigenem Valentinstags-Doodle

Google Valentinstagsdoodle 2014

Wie hätte es anders sein können? Natürlich hat sich Google auch für diesen Tag wieder etwas einfallen lassen. Hinter dem dezent gehaltenen, aber bereits in der Grundansicht animierten, Doodle verbirgt sich dieses mal ein Pralinenkonfigurator.

Google Valentinstagsdoodle 2014

Google Valentinstagsdoodle 2014 © Google Inc.

Drei Pralinen dürft ihr euch in die herzförmige Google-Box packen und dafür könnt ihr aus unterschiedlichen Zutaten wählen: Kirsche, Erdbeere, Himbeere, Mandel, Ameise, Karamell und Gummibärchen stehen euch als Basis zur Verfügung. Als Glasur dafür stehen euch Weiße-, Vollmilch- und Zartbitterschokolade bereit und als Verzierung bunte Streußel, Salz, Walnuss und Mandel.

Ist man mit dem Konfigurieren durch kann man das Doodle schließlich noch auf den gängigen sozialen Netzwerken teilen. Schön hätte ich es noch gefunden, wenn man seine mühevoll gemischte Kreation auch anderen hätte präsentieren können. Kurzweilig ist es aber auf jeden Fall.

Google ehrt Dian Fossey mit einem eigenen Doodle

Die Google Doodles waren ja schon öfter Thema meiner Beiträge und auch heute hat Google wieder etwas ganz besonderes vorbereitet und erinnert an Dian Fossey.

Gorillas im Nebel

Den meisten dürfte Dian Fossey aus dem 1988 erschienenen Film „Goriallas im Nebel“ mit Sigourney Weaver in der Hauptrolle bekannt sein. Der Film behandelt das Leben und Wirken der amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin Dian Fossey und basiert auf ihrer gleichnamigen Autobiographie „Gorillas im Nebel: Mein Leben mit den sanften Riesen“. Bis sie im Jahr 1985 in einem Nationalpark in Ruanda ermordet wurde widmete sie ihr Leben der Erforschung und dem Schutz der Berggorillas. Ihre Ermordung wurde bis heute nie aufgeklärt.

Google ehrt die starke Frau nun anlässlich ihres 82. Geburtstags mit einem eigenen und wieder einmal sehr schön und mit Liebe fürs Detail gestalteten Doodle, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten will:

Google Doodle zu ehren Dian Fossey's. Copyright liegt bei Google.

Google Doodle zu ehren Dian Fossey’s. Copyright liegt bei Google.

Wer sich für weitere Google-Doodles interessiert findet hier schon mal die aktuellen aus 2014: http://www.google.com/doodles/finder/2014/Germany

Tolles Google-Doodle zum 169.sten Geburtstag von Friedrich Nietzsche

Am heutigen 169.sten Geburtstag von Friedrich Nietzsche widmet Google dem bekannten Philosophen ein eigenes Doodle, welches, wie ich finde wirklich gut gelungen ist.

Google Doodle zu Friedrich Nietzsches 169. Geburtstag. Copyright natürlich bei Google!

Google Doodle zu Friedrich Nietzsches 169. Geburtstag. Copyright natürlich bei Google!

Nietzsche stellt noch heute den Mittelpunkt kontroverser Diskussionen. Gerade seine wiederkehrende Kritik an christlicher Moral und seine Konzepte eines „Übermenschen“ und des „Willens zur Macht“ stehen dabei oft im Vordergrund.

Seinen Ruhm konnte Nietzsche jedoch nicht mehr genießen: Als Pflegefall lebte er die letzten Jahre seines Lebens in der Obhut seiner Schwester.

Google ehrt Saul Bass mit eigenem Videodoodle

Änlässlich seines 93. Geburtstags ehrt Google den legendären Grafikdesigner, Typografen und Filmmacher mit einem Doodle der besonderen Art: In einem 1:20 Minuten langen Video wird an das künstlerische Schaffen Saul Bass‘ erinnert, der als klassicher Designer unteranderem für die Logos von AT&T, United Airlines, Continental Airlines, US Postage und Minolta bekannt wurd.

Auch zeichnet er sich dafür verantwortlich, das wir es heutzutage mit wunderbaren zum Film passenden Filmtiteln zu tun haben. Insbesondere für Stanley Kubrik und Alfred Hitchcock war Bass in diesem Bereich tätig, aber auch später für Martin Scorsese.

1996 verstarb Saul Bass im alter von 75 Jahren. Google erinnert mit diesem unglaublich tollen Doodle an einen begnadeten Künstler.